Die Top 5 dringendsten Fragen rund um die eigene Ballettstange für zuhause

10.05.2018 09:00

Liebe Freunde des Balletts!

Ihr liebäugelt mit dem Beginn eines Balletttrainings? Oder ihr tanzt bereits und möchtet auch zuhause trainieren? Doch traut ihr euch die Anschaffung einer eigenen Ballettstange vielleicht noch nicht zu, weil noch so viele Fragen offen sind? 
Fast täglich erreichen uns viele Fragen rund um die Ballettstange für zuhause und so haben wir euch die wichtigsten Fragen zusammengetragen, sodass ihr auch auf eure Fragen Antworten erhaltet. (Sollte eure Frage nicht dabei sein, dann greift bitte zum Telefon oder schreibt uns einfach – wir beantworten eure Fragen sehr gern.) 

Top 5: Kann man für das Balletttraining zuhause nicht einfach irgendeine Holzstange einbauen? 
Egal, ob Kinder oder professionelle Ballerina – niemand möchte sich verletzten, sich Schiefer am Holz an den Händen holen, sich an einem Astloch verletzen oder bei einem Sprung von der Stange abrutschen. Wenn es um die eigene Gesundheit geht, raten wir euch dazu, an dieser Stelle nicht zu sparen. Die Ballettstangen, die ihr in unserem Ballettstangenladen bestellen könnt, erfüllen aufgrund ihrer Holzart nicht nur die Anforderungen an ein Sportgerät, sie sind zudem bruchsicher, elastisch und können auf das Balletttraining an der Stange flexibel reagieren. Zudem liefern wir euch bei den Ballettstangensets gleich die Wandhalterungen mit. Denn auch diese müssen einem jahrelangen Gebrauch standhalten können, ohne das die Ballettstange aus der Wand bricht und ihr euch verletzt. 

Top 4: Welches Holz eignet sich am besten als Ballettstange?
Ballettstangen sollen nicht nur edel aussehen: sie sollen sich gut anfühlen und über viele Jahre hinweg ihre Aufgabe als Sportgerät zuverlässig erfüllen. Ballettstangen aus Eschenholz eignen sich besonders gut, um den hohen Anforderungen an Festigkeit, Zähigkeit und Elastizität standzuhalten. Ihre Haptik ist ausgezeichnet, ihre physikalischen Eigenschaften zeichnen sich durch eine hohe Belastbarkeit aus. Zudem nehmen Ballettstangen aus Esche Schweiß so gut auf, dass die Stangen beim Ballett rutschfest bleiben, Halt geben und Verletzungen, die durch Abrutschen entstehen können, gar nicht erst passieren können. Eschenholz ist bekannt für seine Schwere und Härte, Jahresringe können gut erkennbar sein. Die für eine Ballettstange wichtigen Eigenschaften der Abriebfestigkeit machen die Esche zu einem idealen Holz, um als Ballettstange verarbeitet zu werden.

Top 3: Was kostet eine Ballettstange für zuhause? 
In unserem Ballettstangenladen findet ihr nicht nur edle Hölzer in unterschiedlichen Farbtönen, sondern auch in unterschiedlichen Preisklassen. Je nachdem, wieviel Platz euch zur Verfügung steht, variiert auch der Preis. Eine einfache, aber den Ansprüchen eines effektiven Balletttrainings für Kinder gerecht werdende Ballettstange ist bei uns im kleinsten Maß ab 0,5 Metern aus Eschenholz bereits ab 53, 40 EUR erhältlich. Im Preis bereits mit enthalten sind zwei Wandhalterungen aus Edelstahl, die schon zwei vorgefertigte Bohrungen besitzen. Rechnet ihr dann noch für diese Länge den Versand von ca. 9 EUR ein, kostet euch eine kleine Ballettstange mit Wandhalterungen 63,00 EUR. Nach oben sind euch keine Grenzen gesetzt: je nach Länge der Ballettstange, Farbe der Lackierung und Art der Wandhalterung steigt auch der Preis.

Top 2: Wie hoch sollte eine Ballettstange sein?
Wollt ihr die Ballettstange für den Privatgebrauch zuhause oder soll sie im Studio angebracht werden? Davon abhängig empfehlen wir:
Im Studio: Für Kinder empfiehlt es sich die Ballettstange auf ca. 87 cm anzubringen, das heißt, die Oberkante der Stange befindet sich auf dieser Höhe. Bei Erwachsenen ist eine Höhe von ca. 110 – 120 cm praktikabel. Sollten bei Erwachsenen eine Doppelstange bevorzugt werden, dann sollte die untere Stange bei einer Höhe von ca. 80 – 90 cm abschließen.

Privatgebrauch: Zuhause ist es sinnvoll die Ballettstange auf seine eigene Größe auszurichten. Am einfachsten geht dies, indem ihr die Höhe eures Ellbogens als Richtwert nehmt. Ihr könnt aber prüfen, wo eure Hände in der zweiten Position sich befinden und diese Höhe abnehmen. Grundsätzlich gilt, dass die Ballettstange zwischen Hüfte und Taille angebracht werden sollte. Beachtet auch immer, dass die Stange lang genug ist und ihr ausreichend Platz habt, um eure Übungen optimal auszuführen.
Top 1: Wie wähle ich die für mich passende Ballettstange aus? 
Achtet auf jeden Fall darauf, dass ihr genügend Platz in dem Raum habt, um eure Übungen zu machen. Das betrifft nicht nur wie tief die Stange in den Raum reinreichen darf, sondern auch die Länge, um sauber zu üben. Solltet ihr hauptsächlich Eure Körperhaltung trainieren wollen oder vorrangig Übungen wählen, bei denen ihr eure Hände auf der Ballettstange ablegt, dann sind alle Ballettstangen, die wir anbieten, für euch passend. Auch Kinder brauchen oftmals noch nicht so viel Platz von Stange zur Wand, sodass diese bequem alle Übungen an allen Stangen umsetzen können. Ballettstudios und Eleven, die schon etwas größer sind, sollten, um ihren Fuß optimal auf der Stange ablegen zu können, zu den Ballettstangen greifen, die mindestens einen Wandabstand von 150 mm haben. Testen, welche Stange für euch richtig ist, könnt ihr, wenn ihr euch einen Handlauf in eurem Treppenhaus nehmt und dort schaut, ob ihr an der Wand anstoßt, wenn ihr Euren Fuß auf der Stange ablegt. Sollte das der Fall sein, nehmt die Ballettstangenhalter ab 150 mm Wandabstand.

Eure Frage war noch nicht dabei? Dann schaut einfach in unseren FAQ Bereich oder nehmt mit uns Kontakt auf. 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
lang key=

Finde die passende Ballettschule Ballettschulen-Finder

Facebook
Besuchen Sie uns

auf Facebook

Instagram
Besuchen Sie uns

auf Instagram

Pinterest
Besuchen Sie uns

auf Pinterest

Youtube
Besuchen Sie uns

auf Youtube

GooglePlus
Besuchen Sie uns

auf Google+

LiveZilla Live Chat Software