Die Geschichte des Balletts, Teil 2: Die Weiterentwicklung des Balletts

05.09.2019 10:00

Liebe Freunde des Balletts, 

heute möchten wir die Geschichte des Balletts und dessen Weiterentwicklung zu Ende führen. Unter dem Sonnenkönig Ludwig dem 14. elementar entstanden, bestand in den ersten beiden Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts das Ballett eher aus einer Mischung aus Ballettsequenzen, wie wir sie heute kennen, aber auch aus Formen der Pantomime, des Theaters und des Zirkus. 

Märchenhandlungen ersetzten Aufführungen, die antike Themen abhandelten. Auch die Kostüme veränderten sich – waren bis dahin die Beine und Füße der Tänzerinnen unter schweren Röcken versteckt, wurden sie nun erstmals für die Ballettbesucher sichtbar. Die Zeit der Spitzenschuhe und des Spitzentanzes war angebrochen. 

Seine absolute Blütezeit erlange das Ballett in Russland, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Märchen wie „Schwanensee“, „Dornröschen“ und der „Nussknacker“ erblickten das Licht der Tanzwelt und wurden am weltberühmten Bolschoi-Theater in Moskau uraufgeführt. 

In der Zeit der Avantgarden Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts ergänzte sich die Tanzform des Balletts um den Ausdruckstanz, der das Ballett weiter erneuerte. 

Als eine entscheidende Mitbegründerin des Balletts der Neuzeit gilt Pina Bausch, Tänzerin, Choreographien und Ballettdirektorin. Sie wird als Begründerin des Tanztheaters angesehen, welche Gesang, Pantomime, Artistik und Schauspiel zu einer neuen Kunstgattung zusammenführte. Ihre Stücke galten als radikal und bewegend zugleich. 

Hier könnt ihr einen Blick auf diese neue Kunstgattung unter Pina Bausch werfen: 
https://www.youtube.com/watch?v=Ys5xfdn5rlo

Als ein wichtiger Vertreter der aktuellen zeitgenössischen Choreographie und der Ballettmoderne gilt William Forsythe, geboren 1949 in New York. Der Tänzer und Choreograph, der unter anderen von John Cranko für das Stuttgarter Ballett verpflichtet wurde, steht für einen mathematischen und gleichzeitig bildhaften Tanzstil. Viele seiner Bühnenbilder kommen mit sehr wenig aus, was wiederum den Tänzer und die Tänzerin noch mehr in den Mittelpunkt des Geschehens rückt. 

Einen kurzen Einblick in sein Stück „Impressing the Czar“ findet ihr hier: 
https://www.youtube.com/watch?v=ZD0Ib0zUuZA&list=PLRNygdt8LGrGzDk49TNRvliEj7fQ6xXGd&index=14 


Wir hoffen, wir konnten euch mit unserem kleinen Zweiteiler einen kleinen Einblick in die fast nun schon jahrhundertelange Tradition des Balletttanzens geben. 

Wir haben einen entscheidenden Meilenstein oder Wegbereiter vergessen? Dann schreibt uns an kontakt@ballettstangenladen.de – wir freuen uns auf eure Nachricht.  


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
lang key=

Finde die passende Ballettschule Ballettschulen-Finder

Facebook
Besuchen Sie uns

auf Facebook

Instagram
Besuchen Sie uns

auf Instagram

Pinterest
Besuchen Sie uns

auf Pinterest

Youtube
Besuchen Sie uns

auf Youtube

GooglePlus
Besuchen Sie uns

auf Google+

LiveZilla Live Chat Software